6.01.2016

Debian-Gründer Ian Murdock tot
Mysteriöse Begleitumstände

Ian Murdock - Foto: tmolini - CC-By-SA 3.0
Der in Konstanz geborene US-amerikanische Software-Entwickler und Debian-Gründer Ian Murdock ist am 28. Dezember in San Fransisco unter mysteriösen und bislang ungeklärten Begleitumständen ums Leben gekommen. Fraglich ist die Authentizität einer angeblich von Murdock selbst über Twitter verbreiteten Suizid-Ankündigung.

Mit der Distribution Debian hatte Ian Murdock weltweit anerkannt Großartiges für die basisdemokratische und Dank offenem Quell-Code ("open source") spionagefreie Software-Entwicklung geleistet. Die auf dem freien Betriebssystem Linux basierende Distribution Debian ermöglicht - anders als etwa als das auf MSDOS basierende Windows - keine Hintertürchen für Geheimdienste. In großen Teilen der internationalen IT-Gemeinde gilt es daher als offenes Geheimnis, daß Debian vielen Regierungen und Geheimdiensten ein Dorn im Auge ist. Debian ist heute das meistverbreitete Linux-System, Basis der Spacestation-Software ebenso wie von Ubuntu.

Der 1973 in Konstanz geborene Ian Murdock hatte im August 1993 mit der Entwicklung von Debian begonnen. Die Bezeichnung 'Debian' bildete er aus dem Namen seiner damaligen Freundin und späteren Ehefrau Debra und seinem eigenen. Bis März 1996 war Murdock Leiter des Debian-Projekts. Kurze Zeit arbeitete er als Programmierer an der University of Arizona und besuchte dort Vorlesungen für Informatik. Zusammen mit John H. Hartman gründete er 2000 die Firma Progeny Linux Systems. Er engagierte sich in diversen Linux-Projekten und in der Open-Source-Bewegung. Seit 2006 war er Technik-Chef der Linux Foundation und leitete die Linux Standard Base (LSB). Er erarbeitete dort die LSB 3.1 und die Roadmap zu der nächsten Revision 4.0.

Ab März 2007 arbeitete er für Sun Microsystems. Dort sollte er sich in der für ihn neu geschaffenen Position des Chief Operating Platforms Officer um die strategische Ausrichtung von Suns Solaris- und Linux-Aktivitäten kümmern. Im Mai 2007 wurde von Sun das Project Indiana gestartet, dessen Ziel es ist, Solaris und Linux kompatibel zu machen. Murdock übernahm die Leitung dieses Projekts. Nach verschiedenen anderen Arbeiten wechselte Murdock im November 2015 in eine gut dotierte Position bei Docker und lebte in San Francisco. Im Jahr 2015 verdiente Murdock nach unbestätigten Meldungen mehr als eine Million US-Dollar.

Wenige Stunden vor seinem Tod soll Ian Murdock über den Kommunikations-Anbieter Twitter seinen Suizid angekündigt haben. Der Twitter-Account wurde kurze Zeit darauf gelöscht, konnte aber offenbar zuvor archiviert werden. Aus diesen archivierten Twitter-Mitteilungen, die angeblich von Murdock stammen, geht hervor, daß Murdock zuvor von der Polizei verhaftet und mißhandelt worden sei. Die Einträge ("Tweets") sind allerdings widersprüchlich, da zum einen die Aussage wiedergegeben wird, er - Murdock- wolle für den Rest seines Lebens gegen die Polizei kämpfen. Diese sei "ungebildet, bösartig und sadistisch".

angebliche Twitter-Mitteilungen von Ian Murdock - screenshot

Zugleich enthält dieselbe Reihe von Twitter-Einträgen Aussagen, die als Suizid-Ankündigung interpretiert werden können.

"Maybe my suicide at this, you now, a successful business man, not a NIGGER, will finally bring some attention to this very serious issue."

"Vielleicht wird mein Selbstmord deswegen, als ein erfolgreicher Geschäftsmann, kein NIGGER, letztlich etwas Beachtung für diese sehr ernste Angelegenheit bringen."

"...i’m committing suicide tonight.. do not intervene as i have many stories to tell and do not want them to die with me #debian #runnerkristy67"

„...Ich werde diese Nacht Selbstmord begehen.. Greif nicht ein, da ich eine Menge Geschichten zu erzählen habe und ich nicht möchte, daß sie mit mir sterben #debian #runnerkristy67“

Mittlerweile kursiert in Hacker-Kreisen der Verdacht, daß der Twitter-Account zu diesem Zeitpunkt nicht mehr unter der Kontrolle von Murdock stand und die archivierten Einträge ein Fake sind.

In den nicht-authentifizierten Twitter-Einträgen behauptet - angeblich - Murdock, er sei von der Polizei massiv verletzt worden, so daß er sich in einer Klinik habe behandeln lassen müssen. Weiter ist darin von einem als "Vergewaltigung" bezeichneten Übergriff durch eine Polizeibeamtin die Rede, die ihm seine Unterwäsche vom Leib gerissen habe.

"This was right after the female officer ripped off my underwear.. I guess that’s not considered rape if you’re not a woman being raped."

Weiter heißt es darin, er - Murdock- sei zweimal brutal verprügelt worden. Für seine Freilassung habe eine Kaution in Höhe von 25.000 US-Dollar hinterlegt werden müssen und ihm werde - in Umkehrung der realen Vorgänge - die Körperverletzung von Polizeibeamten zur Last gelegt.

"they beat the shit out of me twice, then charged me $25,000 to get out of jail for battery against THEM"

Noch am 31. Dezember hieß es, die Polizei widerspreche der Darstellung, Mudock sei im Dezember überhaupt in Haft gewesen. Mittlerweile berichten US-Medien, die Polizei von San Francisco bestätige, daß sie Murdock am frühen Sonntag morgen (27. Dezember) inhaftiert habe. Murdock sei in der Nähe des 2400-sten Blocks der Green Street schreiend und brüllend aufgegriffen worden. Nach Aussagen der Polizei seien Beamte wegen eines per Telefon am Samstag abend (26. Dezember) gemeldeten Einbruchs in dieser Gegend vor Ort gewesen und hätten Murdock festgenommen, weil sein Aussehen auf die Beschreibung des Einbrechers paßte. Nach Angaben der Polizei habe Murdock bei der Verhaftung körperlichen Widerstand geleitet, sei möglicher Weise betrunken gewesen und hätte versucht, mit den Beamten zu argumentieren. Im Streifenwagen habe Murdock mit dem Kopf gegen den Metall-Käfig geschlagen und sich so selbst verletzt. Auch die weitere Darstellung der Polizei - wie sie von US-Medien wiedergegeben wird - ist äußerst bizarr.

Laut Aussage der Polizei-Sprecherin Grace Gatpandan habe Murdock bei der Aufnahme seiner Personalien nicht den Eindruck gemacht, suizid-gefährdet zu sein. Er sei im Gefängnis medizinisch untersucht worden. Am Montag sei die Polizei wegen eines Suizid-Hinweises erneut zum 2400-sten Block der Green Street gerufen worden. Das Büro des städtischen Gerichtsmediziners habe bestätigt, daß Ian Murdock tot aufgefunden wurde.

Das Unternehmen Docker bedauert in einer schriftlichen Stellungnahme den "tragischen Verlust". Darin heißt es: "Wir betrachten uns glücklich, Ian gekannt und mit ihm zusammengearbeitet zu haben. Er beeindruckte jeden, der mit ihm zusammenarbeitete, mit der Tiefe seines Denkens, seiner Leidenschaft und seiner Erfahrung. Er war wirklich brillant und eine Inspiration für viele von uns - sein Tod ist ein Verlust für alle, die ihn kannten und die mit ihm in Berührung gekommen waren".

Nach Aussagen von Freunden sei Ian Murdock nie zuvor mit dem Gesetz in Konflikt geraten. Auch seine neue Aufgabe bei Docker, die er erst im November übernommen hatte, sei er mit großem Enthusiasmus angegangen. Die mysteriösen Begleitumstände seines Todes lassen viele Fragen offen.

Murdocks Familie bittet darum, ihre Privatsphäre in dieser schweren Zeit zu respektieren.

 

REGENBOGEN NACHRICHTEN

 

Anmerkungen

Siehe auch unsere Artikel:

      Offenes Scheunentor bei Kabel Deutschland
      Telefonieren ohne Bezahlen möglich (23.12.15)

      Netz-Neutralität zerstört
      EU-Parlament beschließt Aufweichung (27.10.15)

      Irisches Gericht treibt Datenschutz
      gegen facebook voran (20.10.15)

      Sieg gegen III facebook
      EuGH gibt Schrems recht (6.10.15)

      Rundum-Bespitzelung durch 'Karma Police'
      ...einer surft immer mit (25.09.15)

      In Apple ist der Wurm drin
      App-Store verteilte massenweise Malware (21.09.15)

      Stop der VDS durch die
      EU-Kommission? (14.09.15)

      Jeep hacken kinderleicht
      Türöffnen, Bremsen, Beschleunigen... (22.07.15)

      Firma für Bespitzelungs-Software
      wurde gehacked (6.07.15)

      Wikileaks: NSA bespitzelt auch
      die deutsche Regierung (1.07.15)

      Wikileaks enthüllt:
      Französische Präsidenten abgehört (24.06.15)

      "S"PD stimmt für Vorratsdatenspeicherung
      Gabriel und Maas setzen sich durch (20.06.15)

      Maas hat VDS-Gesetz vermasselt
      Mängelrügen von vielen Seiten (10.06.15)

      Angriff auf Kaspersky-Lab
      Anti-Viren-Firma berichtet über Infektion (10.06.15)

      Neues Geheimdienst-Gesetz in Frankreich
      Auf dem Weg in den Überwachungsstaat (3.05.15)

      NSA/BND: Europäischer Spionage-Skandal
      Merkel wußte Bescheid (1.05.15)

      BND betrieb Wirtschaftsspionage
      als Zulieferer der NSA (23.04.15)

      Bespitzelung bis ins Kinderzimmer
      BigBrotherAward für die "Daten-Kraken" (17.04.15)

      Sammelt die NSA Penis-Fotos?
      Ein Interview mit Edward Snowden (7.04.15)

      facebook und der Daten-Transfer in die USA
      Streiten Maas und de Maizière? (24.03.15)

      Justizminister Maas fällt um
      VDS und totalitärer Staat (22.03.15)

      Vorratsdatenspeicherung
      Widerstand gegen Gabriels Pläne (17.03.15)

      Lichtblick für Julian Assange
      Schwedische Justiz jetzt nachgiebig (13.03.15)

      Kaspersky warnt vor Festplatten-Virus
      Angriff vermutlich aus den USA (17.02.15)

      GCHQ droht Deutschland
      mit Abbruch der Connection (5.02.15)

      BMW hacken kinderleicht
      ADAC spielte mit Mobilfunk (30.01.15)

      Wikileaks klagt Google an:
      eMails an US-Behörden weitergeleitet (26.01.15)

      BürgerrechtlerInnen sagen Nein zu Forderung
      nach Wiedereinführung der Vorratsdatenspeicherung
      (12.01.15)

      Vodafone und US-Geheimdienst NSA
      Tochter-Konzern erhielt monatlich
      25 Millionen Euro Entlohnung (20.11.14)

      "Schwarz-Rot" mit Appetit auf Passagier-Daten
      Angeblicher Zweck: Terrorabwehr (28.10.14)

      BND liefert eMail-Inhalte an NSA
      Steinmeier wußte Bescheid (4.10.14)

      Merkel inszeniert sich
      als Kämpferin gegen US-Spione (15.07.14)

      Trojaner Havex kann AKW fernsteuern
      und Super-GAU auslösen (27.06.14)

      eGesundheitskarte: 900 Millionen Euro
      wurden bereits verpulvert (18.06.14)

      Snowden-Fundus:
      BND arbeitet der NSA illegal zu (15.06.14)

      Gesichtserkennung 'Tundra Freeze'
      NSA sammelt täglich Millionen Fotos (1.06.14)

      CIA-Chef in Kabul enttarnt
      Blamage für US-Administration (26.05.14)

      Pulitzerpreis für Snowden-Enthüllungen
      an Guardian und Washington Post (14.04.14)

      Geheimdienst im Schlafzimmer
      GCHQ schnüffelt in Millionen privater Webcams (27.02.14)

      Snowden-Fundus:
      NSA bespitzelt Wikileaks
      Julian Assange auf Todesliste (18.02.14)

      Snowden-Fundus:
      NSA bespitzelte US-Anwaltskanzlei (16.02.14)

      CCC erstattet Anzeige gegen Bundesregierung
      wegen NSA-Schnüffelei (3.02.14)

      Trojaner in japanischem AKW
      Schneller Brüter Monju befallen (17.01.14)

      Yahoo! Malware hilft NutzerInnen auszuspähen
      ...und alles gratis! (5.01.14)

      Geheim-Akte aus Snowden-Fundus:
      Wie NSA Trojaner in Computer einschleust (30.12.13)

      Geheim-Akte aus Snowden-Fundus:
      Daten-Kabel zwischen Europa und Asien angezapft
      (29.12.13)

      CCC-Kongress in Hamburg
      Kampf gegen Geheimdienste (28.12.13)

      NSA ortet täglich den Standort
      von fünf Milliarden Mobiltelefonen (5.12.13)

      Zwei Millionen Paßwörter kopiert
      Facebook, Google & Co betroffen (5.12.13)

      Vodafone unsicher
      Hacker veröffentlichen 70.000 SMS (1.12.13)

      FBI behauptet: Pentagon, IT-Abwehr
      und Atom-Ministerium gehackt (17.11.13)

      NSA-Bespitzelung: Obama noch unbeliebter
      als George W. Bush (8.11.13)

      Obama ahnungslos?
      Wußte er weniger als Merkel? (1.11.13)

      Wie die NSA eMails bei Gmail und Co.
      mitlesen kann (30.10.13)

      "Stop watching us"
      Demo in Washington für Freiheit statt Angst (26.10.13)

      Virus ab Werk
      Smartphones mit Windows-Wurm (24.10.13)

      Französische Regierung von NSA bespitzelt
      US-Botschafter "einbestellt" (21.10.13)

      Erneut Panikmache
      Bluff zur Einführung der eGesundheitskarte (18.10.13)

      Internet-Schnüffelei
      BND zapft deutsche Provider an (7.10.13)

      Adobe gehackt
      Zugriff auf Quellcodes von ColdFusion und Acrobat (4.10.13)

      Bluff mit eGesundheitskarte
      Druck auf Unwillige scheinbar erhöht (2.10.13)

      Internet-Schnüffelei
      GCHQ bespitzelt ganz Europa (28.08.13)

      Witz der Woche
      "Gilt auf deutschem Boden deutsches Recht?" (21.08.13)

      Größter Daten-Skandal der Nachkriegszeit
      Millionen PatientInnen und ÄrztInnen ausgespäht (18.08.13)

      Washington Post deckt auf:
      NSA hat doch US-Recht gebrochen (16.08.13)

      Snowden beibt vorerst in Rußland
      "Keine Auslieferung an USA" (1.08.13)

      "Stop watching us"
      Bundesweit Demos gegen Geheimdienst-Schnüffelei (27.07.13)

      Big Brother hört mit
      Hintertür per SIM-Karte (21.07.13)

      Microsoft half offenbar bei Schnüffelei
      und unterstützte NSA
      beim Umgehen von Verschlüsselungen (12.07.13)

      Snowden entwischt
      Whistleblower flieht nach Ecuador (23.06.13)

      Snowden: Britischer Geheimdienst GCHQ
      spitzelt noch extremer als NSA (17.06.13)

      Prism ist nichts Neues
      Whistleblower macht latenten Skandal publik (7.06.13)

      Big Brother wächst
      Bundesrat macht Weg frei für Überwachungs-Staat (3.05.13)

      "Anti-Terror-Datei"
      Urteil der Bundesverfassungsgerichts
      ebnet Weg zu neuer Gestapo (25.04.13)

      Big Brother liest mit
      Allein im Jahr 2011: 2,9 Millionen eMails und SMS (5.04.13)

      Kontinuität der Folter
      Wikileaks veröffentlicht US-Dokumente (26.10.12)

      Ecuador will Wikileaks-Gründer Asyl geben
      Botschaft in London von Polizei umstellt (16.08.12)

      Witz der Woche
      Privatsphäre bei facebook (4.07.12)

      Dein Handy, der Bewegungsmelder
      Mobilfunkanbieter speichern illegal (18.06.12)

      Cyber War gegen Iran
      Obama und der Stuxnet-Wurm (1.06.12)

      Wikileaks blamiert Stratfor
      Kommerz-Geheimdienst gehackt (27.02.12)

      Schaar: Mit Staats-Trojaner
      wurden Grundrechte verletzt (16.02.12)

      Max-Planck-Institut:
      Vorratsdatenspeicherung völlig ineffektiv (27.01.12)

      Sicherheitslücke bei Apple entdeckt
      IT-Sicherheitsexperte ausgesperrt (9.11.11)

      Trojaner-Skandal weitet sich aus
      "Big Brother" kann noch mehr (19.10.11)

      0zapftis
      CCC analysiert "Bundes-Trojaner"
      Verfassungsignoranz und Dilettantismus (8.10.11)

      Vorratsdatenspeicherung
      Schünemann bestätigt KritikerInnen (6.06.11)

      Daten-Skandal
      Schnüffel-Software in Apples iPhone (21.04.11)

      Big Brother Award 2011 für
      Facebook, Apple und Daimler (1.04.11)

      EU mit Appetit auf Passagier-Daten
      Speicherung angeblich zum Zweck der Terrorabwehr (3.02.11)

      Twitter zwischen den Fronten
      im Info-War USA gegen Wikileaks (9.01.11)

      Londoner Gericht setzt
      Wikileaks-Gründer Assange auf freien Fuß (16.12.10)

      Online-Bezahlservice Paypal
      schneidet Wikileaks von Spenden ab (4.12.10)

      Amazon gegen Wikileaks
      Druck durch US-Regierung? (3.12.10)

      Neue Gefahr im Atomkraftwerk
      Stuxnet-Wurm kann Industrie-Anlagen steuern (17.09.10)

      google und Zensur
      Deutschland weit vorne (21.04.10)

      Internet-Sperren und Cecilia Malmström
      Unfähig zur Diskussion (15.04.10)

      Internet-Zensur nun aus Brüssel?
      Vorwand Kinderpornographie und erschreckende
      Ignoranz gegenüber Sachargumenten (29.03.10)

      Bundesverfassungsgericht:
      Vorratsdatenspeicherung war verfassungswidrig (2.03.10)

      CCC: Handys abhören leicht möglich
      Sicherheitsexperte knackt Mobilfunk-Code (29.12.09)

      Internet-Sperren-Gesetz von der Leyens
      soll gestoppt werden (27.12.09)

      Mielke geistert weiter durch deutsche Telefone
      Zahl der Abhör-Aktionen steigt dynamisch (23.09.09)

      Demo "Freiheit statt Angst" in Berlin
      20.000 gegen Überwachungswahn (13.09.09)

      'aspekte'-Sendung mit Kritik an Internet-Sperren-Gesetz
      Ex-Bundesverfassungsrichter Hoffmann-Riem
      äußert schwerwiegende Bedenken (1.08.09)

      Postzensur in der BRD
      Wieviel das Grundgesetz ... (27.06.09)

      Internet - Kinderpornographie - Vorwand für politische Zensur
      Anhörung im Bundestag (4.06.09)

      Internet - Kinderpornographie - Vorwand für politische Zensur
      Regierung spricht von Gremium zur Kontrolle des BKA (26.05.09)

      Vorläufige Bilanz des Überwachungs-Skandals
      bei der Bahn / Keine Beweise gegen Mehdorn (14.05.2009)

      Gegen politische Zensur des Internets
      Online-Petition gegen Internetsperre
      am ersten Tag mehr als 16.000 UnterzeichnerInnen (5.05.09)

      Mit Stop-Schild gegen Kinderpornos?
      Arbeitskreis gegen Internetsperren und Zensur gegründet (17.04.09)

      Aufstehn für ein freies Internet
      CCC will "Zensursula" besuchen (16.04.09)

      wikileaks.de gesperrt
      Beginn der Internet-Zensur in Deutschland? (11.04.09)

      Hausdurchsuchung bei Inhaber der Domain wikileaks.de
      Aktionismus gegen Kinderpornographie
      als Vorwand für politische Zensur (25.03.09)

      Bundesverfassungsgericht stoppt Wahl-Computer
      Die Manipulierbarkeit von elektronischen Speichersystemen,
      'Wikipedia' und Internet-Umfragen (3.03.2009)

      Aktionismus gegen Kinderpornographie
      zielt auf Zensur des Internets
      Im Visier ist das letzte Kommunikationsfeld
      für freie linke Nachrichten (1.02.09)

      Barack Obama und das Nadelöhr
      ... anderes zu erwarten als von Bush? (9.10.2008)

      ELENA - Eine gigantische Datenbank
      soll Angaben von 40 Millionen Beschäftigten umfassen (26.06.2008)

      ARD-Magazin 'Report':
      Meldedaten im Internet frei zugänglich (23.06.2008)

      Telekom schnüffelte in Eigenregie
      Staatsanwaltschaft ermittelt (24.05.2008)

      Big Brother hört mit
      Zahl der Abhör-Aktionen nimmt weiter zu (20.05.2008)

      Bundesverfassungsgericht präsentiert größte
      Mogelpackung aller Zeiten: Das virtuelle Grundrecht (28.02.2008)

      Bald alle Deutsche in "Superdatei" erfaßt?
      Datenschutzbeauftragter kritisiert Pläne für Bundesmelderegister
      (12.02.08)

      30.000 klagen gegen Vorratsdatenspeicherung
      Sensibilität wächst wie zu Zeiten des Volkszählungsboykotts 1987
      (2.01.08)

      Datenschutz - mehr Löcher als Käse
      BKA speichert IP-Adressen (27.11.07)

      15.000 in Berlin gegen Stasi 2.0 (23.09.07)

      Wie die Bundeswehr ihre Daten schützt
      Daten über "rot-grüne" Kriegseinsätze vernichtet (25.06.07)

      Frankreichs Regierung von US-Geheimdienst abgehört
      "Blackberry" mit Hintertürchen (21.06.07)

      Bundesverfassungsgericht:
      Abhören von El-Masri-Anwalt war verfassungswidrig (16.05.07)

      Staatliches Hacken privater Computer bereits seit 2005
      Im Vergleich zu Schily ist Schäuble ein Waisenknabe (25.04.07)

      Wozu dienen Überwachungs-Kameras?
      ...zur Kriminalitätsbekämpfung jedenfalls nicht (25.02.05)

      Der 'spiegel' enthüllt:
      Totalüberwachung der Konten (21.11.04)

      Mabuse und Mielke im Jenseits blaß vor Neid
      Neues "rot-grünes" Telekommunikationsgesetz (26.01.04)

      "Grüne" Bundestagsfraktion
      macht Krypto-Affaire zum Skandal (8.11.03)

      "Grüner" Bundestagsabgeordneter für Daten-FKK?
      Die Gedanken des rechtspolitischen Sprechers... (6.11.03)

      "Rot-Grün" im Überwachungswahn (8.05.03)

      Echelon und die deutsche Wirtschaft (5.03.01)

      Stasi-Mielkes Auferstehung (23.02.01)

      Echelon: Existenz des Abhörsystems
      erstmals von einer Regierung bestätigt (21.01.01)

 

neuronales Netzwerk